Innenstadt

Simona Löschnigg

Studienrätin Sonderpädagogik

Mein ehrenamtliches Engagement

  • langjähriges Mitglied der CSU und FU mit Übernahme vieler Ämter
  • Trainerin und aktive Läuferin im Eiskunstlauf
  • Praktika im kulturellen (Theater Augsburg), sozialen und medizinischen Bereich
  • Volontariat bei der Redaktion "Leben und Erziehen" des Weltbildverlags
  • ehemalige Mitwirkung in der Kindergruppe der Kirche

Ich engagiere mich in der CSU, weil …

… sie meine christlichen Wurzeln und meine sozialen Werte widerspiegelt.

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil …

… ich mich für meine Heimatstadt einsetzen will und meine Ideen und Visionen einer für alle lebenswerten Stadt Augsburg aktiv umsetzen möchte.

Mit diesem Projekt will ich zwischen 2020 und 2026 meinen Akzent setzen

Die Augsburger Altstadt als kleine Stadtoase, die zum Bummeln und Verweilen einlädt und in der die Wasserstadt Augsburg als "Klein Venedig" erlebbar wird.

Als Stadträtin werde ich mich besonders einsetzen für

  • Innenstadt mit Charme durch die Förderung von kleinen und individuellen Läden
  • Barrierefreies Erreichen der Altstadt
  • kinderfreundliche Innenstadt
  • Augsburg als Wasserstadt = Wasserflächen zugänglich und nutzbar machen, Chill Areas, Meditations-, Spiel- und Kraftplätze in der Natur am Wasser
  • Begrünung der Fußgängerzonen
  • Umgestaltung der Parkanlagen am Roten Tor (Sportflächen, Natureislauffläche, Wasserspielplatz)
  • Ausbau der Angebote für Kinder und Menschen mit Förderbedarf und Behinderung, interdisziplinäre Vernetzung der Personen und Institutionen
  • Flexible, auf die Eltern abgestimmte Betreuungszeiten in Kindertageseinrichtungen
  • Schaffung von pädagogisch sinnvollen und räumlich großzügigen Betreuungsmöglichkeiten für Schulkinder am Nachmittag außerhalb der Schule (Hortplätze, Ausbau der Heilpädagogischen Tagesstätten)
  • Förderprogramme zur Steigerung der sprachlichen Fähigkeiten vor der Einschulung
  • Mehr Sportprogramme und Sportklassen in den örtlichen Grundschulen

Ich unterstütze die CSU OB-Kandidatin Eva Weber, weil …

… sie modern, fortschrittlich und kompetent ist und die erfolgreiche Arbeit von Kurt Gribl fortführen kann. Als Wirtschaftsreferentin hat sie bereits bewiesen, dass sie eine "Macherin" ist.