Der Stand der Dinge

Seit dem Frühjahr 2020 bestimmt das Corona-Virus auch den politischen Alltag. Hier oder auf Facebook, bei Instagram und auf LinkedIn berichte ich regelmäßig darüber, wie wir als Stadt gemeinsam mit dieser Herausforderung umgehen und was sich ansonsten so in unserer Stadt tut.

#StandDerDinge 16. September 2020

Demokratie ist keine Dienstleistung - jede und jeder in unserer Gesellschaft muss sich im täglichen Handeln beteiligen, damit sie Bestand hat. Denn diese Staatsform - die die beste ist, die wir kennen - ist durchaus verletzlich. Populismus, Extremismus, Hate-Speech - all das sind Entwicklungen, die unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung so gar nicht gut tun.

Was gegen diese unschönen Strömungen hilft? Bildung. Politische Bildung. Pünktlich zum gestrigen Internationalen Tag der Demokratie hat deswegen die städtische „Fachstelle Demokratie“ ihre Arbeit aufgenommen. Und zusätzlich hat heute in Augsburg die „Außenstelle der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung“ ihre Pforten geöffnet. Gemeinsam mit vielen Partnerinnen und Partnern in der Region ein starkes Gespann für den Schutz von etwas, was viele von uns sehr zu schätzen wissen: unsere Demokratie.

#StandDerDinge 4. September 2020

Danke an alle, die mit Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Alltagsmaske tragen dazu beitragen, dass die Corona-Infektionszahlen in Augsburg wieder abgeflacht sind.

Noch ein Wort an diejenigen, die mit den Corona Regeln hadern: Wir Politikerinnen und Politiker haben keine Blaupause für eine Pandemie in der Schublade. Wir machen sicher Fehler und manches läuft nicht rund. Wir sprechen viel mit Experten, die uns dabei helfen, die für die jeweilige Situation richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Uns „Panikmache“ zu unterstellen, ist ziemlich hart. Gerade auf kommunaler Ebene müssen wir Regeln umsetzen, die uns von Bund und Land vorgegeben sind. Und mein Bestreben ist es, die möglichen Freiheiten in Augsburg so gut wie es irgendwie geht umzusetzen. Wenn ihr gute Ideen habt: nur her damit!

Und wenn es immer heißt, die Grundrechte würden eingeschränkt: Das Grundgesetz kennt auch Pflichten für jeden einzelnen von uns. Aufeinander Acht geben. Rücksicht nehmen. Die anderen und damit die Gesellschaft schützen. Nur so kommen wir gemeinsam gut durch die Krise.

#StandDerDinge 28.8.2020

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Mir geht es nicht anders als vielen von euch, die sich nach der Normalität, die wir vor Corona kannten, sehnen. Mir fehlen zum Beispiel die Begegnungen im echten Leben mit den Bürgerinnen und Bürgern bei Veranstaltungen in den Stadtteilen, ich vermisse das Händegeben oder eine Umarmung von mir lieben Menschen.
Diese Krise betrifft nicht nur einzelne, sondern uns alle zusammen als Stadtgemeinschaft. Deswegen können wir der Krise auch nur gemeinsam begegnen. Macht euch bewusst, dass wir alle, jede und jeder einzelne von uns, dazu beitragen können, dass das Virus sich nicht ausbreitet. Haltet Abstand, beachtet die Hygieneregeln und tragt Masken. Beschränkt euch im Privaten auf notwendige Kontakte mit der Familie und dem engsten Freundeskreis - es ist nicht die Zeit für große Partys.
Je mehr wir die Regeln des Infektionsschutzes einhalten, umso eher können die Lockerungen beibehalten werden und wir uns Stück für Stück Richtung mehr Normalität bewegen. Gebt auf euch und auf andere acht und bleibt vor allem gesund!

#StandDerDinge 22.03.2020

Der erste Sonntag mit Ausgangsbeschränkungen. Ich habe Kuchen gebacken, aufgeräumt und im Internet recherchiert, wie es Augsburg geht und wie wir alle uns gegenseitig unterstützen können in dieser merkwürdigen Zeit. Drei Tipps dazu:

➡️ Klickt doch mal auf www.rette-deinen-lieblingsladen.de und kauft jetzt Gutscheine für die Zeit danach - die Läden werden euch eure Unterstützung danken.

➡️ Oder schaut mal auf der Facebook-Seite der Club & Kulturkommission Augsburg e.V., dort wird regelmäßig Musik aus den Augsburger Clubs gestreamt. Heute Abend machen die Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys ihre Aufwartung in eurem Wohnzimmer.

➡️ Und dann fragt doch mal bei eurem Lieblingsrestaurant nach, ob die auch Essen zum mitnehmen oder liefern anbieten. Auch damit könnt ihr wirklich unterstützen.

Bleibt gesund!

#zuhausebleiben #flattenthecurve #corona

Ein großes Dankeschön an Benedikt Lika - Stadtrat für die Untertitelung!

Zuhause bleiben?

Zuhause bleiben - das heißt nicht, dass man gar keinen Fuß mehr nach draußen setzen darf. Auf jeden Fall nicht, solange keine drastischeren Maßnahmen wie Ausgangssperre oder Ähnliches verhängt werden.

➡️ alleine Spazierengehen ✔️

➡️ den Hund Gassi führen ✔️

➡️ Feierabendbier auf dem Rathausplatz ❌

➡️ sich auf dem Spielplatz mit anderen Eltern treffen ❌

Bitte haltet euch daran. Soziale Distanz ist die einzige Möglichkeit, die Ausbreitung des Virus zu verhindern und dem Gesundheitssystem eine Chance zu geben.

#corona #flattenthecurve #socialdistancing

Hamsterkäufe?

Hamsterkäufe? Bitte nicht. Ich habe mich gestern mit dem Chef des Einzelhandelsverbandes Andreas Gaertner ausgetauscht. Und er hat bestätigt: Es gibt keine Engpässe. Deswegen die Ruhe bewahren, das einkaufen, was man wirklich braucht und daran denken, dass es auch noch andere gibt, die Klopapier und Raviolidosen brauchen. Solidarität ist in diesen Tagen gefragt.

Eva Weber – erster Tag nach der Wahl