Der Stand der Dinge

Was gerade bei mir passiert und was ich tue, damit wir die Krise gemeinsam bestmöglich überstehen, berichte ich täglich – hier oder auf Facebook, bei Instagram und auf LinkedIn.

#StandDerDinge 22.03.2020

Der erste Sonntag mit Ausgangsbeschränkungen. Ich habe Kuchen gebacken, aufgeräumt und im Internet recherchiert, wie es Augsburg geht und wie wir alle uns gegenseitig unterstützen können in dieser merkwürdigen Zeit. Drei Tipps dazu:

➡️ Klickt doch mal auf www.rette-deinen-lieblingsladen.de und kauft jetzt Gutscheine für die Zeit danach - die Läden werden euch eure Unterstützung danken.

➡️ Oder schaut mal auf der Facebook-Seite der Club & Kulturkommission Augsburg e.V., dort wird regelmäßig Musik aus den Augsburger Clubs gestreamt. Heute Abend machen die Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys ihre Aufwartung in eurem Wohnzimmer.

➡️ Und dann fragt doch mal bei eurem Lieblingsrestaurant nach, ob die auch Essen zum mitnehmen oder liefern anbieten. Auch damit könnt ihr wirklich unterstützen.

Bleibt gesund!

#zuhausebleiben #flattenthecurve #corona

Ein großes Dankeschön an Benedikt Lika - Stadtrat für die Untertitelung!

Zuhause bleiben?

Zuhause bleiben - das heißt nicht, dass man gar keinen Fuß mehr nach draußen setzen darf. Auf jeden Fall nicht, solange keine drastischeren Maßnahmen wie Ausgangssperre oder Ähnliches verhängt werden.

➡️ alleine Spazierengehen ✔️

➡️ den Hund Gassi führen ✔️

➡️ Feierabendbier auf dem Rathausplatz ❌

➡️ sich auf dem Spielplatz mit anderen Eltern treffen ❌

Bitte haltet euch daran. Soziale Distanz ist die einzige Möglichkeit, die Ausbreitung des Virus zu verhindern und dem Gesundheitssystem eine Chance zu geben.

#corona #flattenthecurve #socialdistancing

Hamsterkäufe?

Hamsterkäufe? Bitte nicht. Ich habe mich gestern mit dem Chef des Einzelhandelsverbandes Andreas Gaertner ausgetauscht. Und er hat bestätigt: Es gibt keine Engpässe. Deswegen die Ruhe bewahren, das einkaufen, was man wirklich braucht und daran denken, dass es auch noch andere gibt, die Klopapier und Raviolidosen brauchen. Solidarität ist in diesen Tagen gefragt.

Eva Weber – erster Tag nach der Wahl