Kriegshaber

Rolf Schnell

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Mein ehrenamtliches Engagement

  • 2. Vorsitzender des TSV Kriegshaber
  • Vorstandsmitglied der ArGe Kriegshaber
  • Mitglied und Revisor des Fördervereins Grundschule Kriegshaber
  • Fördermitglied beim Augsburger Feuerwehrmuseum

Ich engagiere mich in der CSU Augsburg, weil ...

… sie bürgernah auftritt und meine politische Heimat ist.

… sie den Freistaat Bayern in nahezu allen Bereichen auf die Spitze Deutschlands gebracht hat

… sie seit Jahrzehnten sehr erfolgreich zukunftsorientiert und innovativ handelt und gleichzeitig die stolzen Traditionen der bayerischen Bevölkerung wahrt.

… ich die gute Arbeit unserer verantwortlichen Abgeordneten auf allen politischen Ebenen unterstützen möchte.

 

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil …

… ich mich schon seit Kindesalter für andere stark mache und daher schon von vielen Mitmenschen auf eine mögliche Stadtratskandidatur angesprochen wurde.

… ich sehr gerne in Augsburg lebe und die Zukunft meiner Stadt mitgestalten möchte.

… ich über die Jahre hinweg durch meine verschiedenen Ehrenämter auf vielen Ebenen eine gute Vernetzung aufbauen konnte. Diesen positiven Aspekt möchte ich gerne mit meinen Mitmenschen und der gesamten Stadt Augsburg teilen.

 

Mit diesem Projekt will ich zwischen 2020 und 2026 meinen Akzent setzen:

  • Stärkung des Ehrenamts:
    Ob im Sportverein, bei der Feuerwehr oder in anderen gemeinnützigen Organisationen. Unser Augsburger Gemeinschaftsleben und der soziale Zusammenhalt sind auf vielen Ebenen nur möglich durch das Engagement zahlreicher ehrenamtlich tätigen Menschen. Dieses wertvolle Engagement muss in der Öffentlichkeit gestärkt werden, damit sich auch in Zukunft möglichst viele Menschen vielseitig in die Gesellschaft einbringen.
  • Schaffung von Wohnraum:
    Augsburg wird auch in den nächsten Jahren stark anwachsen. Jetzt schon herrscht Wohnungsknappheit, was zu massiver Verteuerung von Wohnraum führt, sodass sich viele Menschen trotz Beschäftigung eine Wohnung kaum noch leisten können. Hier hilft kein Mietspiegel oder Enteignung, sondern nur das ständige Schaffen weiteren Wohnraums durch die Ausweisung weiterer Wohngebiete.
  • Verbesserung der Mobilität:
    Augsburger ist bekannt dafür, dass man gerade im Berufsverkehr öfters mit Staus zu rechnen hat. Hier brauchen wir eine intelligente Mobilitätslösung, die keine (Fahr-)Verbote ausspricht, sondern Schaffung zusätzlicher Möglichkeiten den Verkehr für Einheimische und Berufspendler entlastet.

 

 

Als Stadtrat werde ich mich besonders einsetzen für:

  • die Stärkung der Augsburger Vereine, Organisationen und Gemeinschaften und eine Vernetzung mit der Stadt Augsburg
  • die stetige Schaffung weiterem Wohnraums
  • die Stärkung der Familien durch Schaffung weiterer vielseitiger Angebote im Stadtgebiet, z.B. Aufwertung von Spielplätzen, Jugendfarms und anderem Freizeitangebot.
  • die Stärkung der heimischen Gewerbe und des Mittelstands

Ich unterstütze die CSU OB-Kandidatin Eva Weber, weil ...

… sie sehr bodenständig ist und den Menschen in ihrer Umgebung ein positives Gefühl für ihre Heimatstadt Augsburg vermittelt.

… sie als einzige OB-Kandidatin bereits auf langjährige Erfahrung als direkte Stellvertreterin des amtierenden Oberbürgermeisters zurückblicken kann. In der Vergangenheit hat sie oft genug bewiesen, dass sie das Amt als Oberbürgermeisterin hervorragend ausführen wird.

… sie mit innovativen Ideen, z.B. Schaffung eines eigenen Mobilitätsreferats, unsere Stadt in eine moderne Zukunft führen wird, welche durch zunehmende Digitalisierung und neuen Technologien geprägt sein wird.