Lechhausen

Mislav Ilic

Kriminalpolizeibeamter

Mein ehrenamtliches Engegament

  • Pfarrgemeinderat der kroatisch katholischen Mission Augsburg
  • Vorsitzender der Deutsch-Kroatischen Gesellschaft Augsburg-Schwaben e.V.
  • Kroatischer Weltkongress in Deutschland
  • Leiter der Jugendgruppe der kroatischen Gemeinde
  • Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Lechhausen

Innerhalb der CSU:

  • Junge Union
  • Arbeitskreis Migration und Integration
  • Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik
  • Arbeitskreis Polizei und Innere Sicherheit

Ich engagiere mich in der CSU, weil ...

… mir das Arbeiten mit Menschen und die Möglichkeit zu haben das Umfeld in dem ich lebe mitzugestalten, Freude bereiten. Als jemand, der christlich konservativ erzogen wurde, lege ich zudem viel Wert auf Familie, Tradition, das Aufopfern für die Gemeinschaft und das Achten unserer christlichen Bräuche. All das sehe ich von der CSU am besten vertreten.

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ...

… die Anliegen und Probleme der Bürger, sowie das Bereinigen von Problemsituationen mein „täglich Brot“ sind. Als Polizeibeamter habe ich den Vorteil in die verschiedensten Ecken unserer Gesellschaft blicken zu können, aber auch die Pflicht mich mit den außergewöhnlichsten Problemen zu befassen und diese so gut es geht zu lösen. Genau diese Erfahrungspunkte möchte ich durch konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Stadträten teilen.

Zudem liebe ich meine Stadt und mein Viertel. Hier bin ich groß geworden und bin ein Teil Augsburgs, so wie Augsburg auch ein Teil von mir ist. Dieses Zugehörigkeitsgefühl möchte ich vorallem mit den hier lebenden Kroaten bzw. Südosteuropäern, ganz egal ob Slowene, Rumäne oder Bulgare, teilen. Aufgrund dessen liegt mir die gesellschaftliche und politische Integration der hier lebenden Südosteuropäer - so wie ich es als bayerischer Kroate bin - am Herzen. Auch diesem Teil unserer Stadt ein Gehör im Rathaus verschaffen. In einer kulturell so bunten Stadt wie Augsburg es ist, soll sich keiner ausgeschlossen fühlen. Die Stadt soll für jeden hier lebenden Augsburger ein zu Hause sein.

Mit diesem Projekt will ich zwischen 2020 und 2026 meinen Akzent setzen

Mit dem Pflegen unserer vorhandenen Park- bzw. Grünanlagen in unserer Stadt und dem „Aufpeppen“ von Sport- und Spielplätzen schaffen wir Orte, an denen dem Bürger das in Kontakt treten mit den Personen aus seinem Stadtteil schmackhafter gemacht wird. Mehr Möglichkeiten für Sport bzw. Freizeitaktivitäten im eigenen Viertel schaffen! Hierdurch fördert man die Integration, die Stärkung eines „Wir-Gefühls“ und steigert das Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Anlagen im eigenen Stadtteil. Je mehr Menschen davon profitieren, desto mehr passen auch darauf auf.

In Zusammenarbeit mit den einzelnen Sport-, Jugend- und Kulturvereinen und der Organisation von Sportturnieren kann man zudem mit wenig Geld viel bewirken.

Als Stadtrat werde ich mich besonders einsetzen für:

Ehrenamtliches Engagement in unserer Stadtgesellschaft bedeutet „Einer für alle und alle für einen“. Ich will in meiner Tätigkeit als Stadtrat auch für das Ehrenamt werben, denn nur so können wir für unsere Mitmenschen, egal welcher Altersgruppe oder Ethnie sie angehören, Serviceleistungen anbieten, die mit Geld nicht zu bezahlen sind. Deswegen ist es wichtig ein „Wir-Gefühl“ in unserer Stadt zu schaffen.

Zudem werde ich mich stets um alle Belange, welche die Öffentliche Sicherheit betreffen, kümmern. Jeder Augsburger soll sich zu jeder Tages- und Nachtzeit in seiner Stadt sicher fühlen. Es ist hierbei sehr wichtig, der Entstehung von „dunklen gefährlichen Gassen“ entgegen zu wirken.

Ich unterstütze die CSU OB-Kandidatin Eva Weber, weil ...

… trotz der vielen Arbeit und Termine, die sie hat NIE müde zu sein scheint, NIE ihr Lächeln verliert und bei einem NIE den Eindruck erweckt ihren „Job zu tun“ sondern ihrem Hobby, ihrer Leidenschaft nachgeht. Ihr macht, das was sie tut einfach Spaß, daher fällt es ihr auch NIE schwer sich zu motivieren.  Eva ist eine junge, charmante und fleißige Frau, die man einfach unterstützen muss.

Ich tue es … Sie auch?!