Bergheim - Inningen

Leo Dietz

Selbständiger Gastronom

Mein ehrenamtliches Engegament

  • 1. Stv. Bezirksvorsitzender im Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband
  • Landesrevisor Hotel- und Gaststättenverband DeHoGa
  • ehrenamtl. Richter am Sozialgericht
  • ehrenamtl. Richter am Arbeitsgericht
  • Kreisvorsitzender der CSU im Augsburger Westen
  • Ortsvorsitzender der CSU Bergheim

Ich engagiere mich in der CSU, weil ...

  • ich dem Stadtrat seit 2008 angehöre und hier gerne weiter an der Gestaltung unseres Stadtlebens teilhaben möchte
  • ich mich mit den Werten und der Politik der CSU sehr gut identifizieren kann
  • ich in den zurückliegenden 10 Jahren viel über Politik im Einzelnen und im Vergleich zu anderen Parteien gelernt habe
  • meine Vorstellungen am ehesten von der CSU umgesetzt werden
  • mir die CSU als Quereinsteiger viel Vertrauen entgegengebracht und Verantwortung übertragen hat

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ...

  • ich nur so meine bisherige politische Arbeit als Stadtrat (seit 2008) fortführen kann
  • ich mich im Fraktionsvorstand der CSU bestens integriert habe und hier noch mehr Potenzial sehe
  • Augsburg weiter blühen soll
  • ich seit mehr als 25 Jahren als Szene-Gastronom mit den überwiegend jungen Bürgern dieser Stadt im Dialog bin und deren Wünsche, Sorgen und Nöte kenne

Mit diesem Projekt will ich zwischen 2020 und 2026 meinen Akzent setzen

Umsetzung des bereits beschlossenen Ortsentwicklungskonzept Bergheim

Als Stadtrat werde ich mich besonders einsetzen für:

  • faire Chancen für die Bürger unserer Stadt der Chancen
  • bezahlbares Wohnen
  • bezahlbarer ÖPNV
  • kulturelle Vielfalt und ein lebendiges Augsburg
  • ein lebenswertes Augsburg mit zukunftsfähigen Verkehrsanbindungen
  • ein modernes Augsburg, das digitale Chancen nutzt
  • Stärkung des Mittelstands und Handwerks
  • Verbesserung der Kinderbetreuung und Investitionen in die Bildung
  • Förderung von Jugend, Kultur und Sport

Ich unterstütze die CSU OB-Kandidatin Eva Weber, weil ...

  • Eva Weber als 2. Bürgermeisterin in der ausklingenden Legislaturperiode als Finanz- und Wirtschaftsreferentin bereits viel Geschick und Verstand in diesem Bereich gezeigt hat und somit bestens für die Aufgaben einer Oberbürgermeisterin vorbereitet ist
  • die bisherige Politik und begonnenen Projekte so unterbrechungsfrei weitergeführt und beendet / umgesetzt werden können
  • Sie die Interessen der Stadt in der Vergangenheit in meinem Sinne vertreten hat
  • Augsburg ein junges und motiviertes Stadtoberhaupt braucht
  • Sie für ein modernes und konkurrenzfähiges Augsburg steht
  • Sie den Dialog mit dem Bürger sucht und sich für deren Anliegen interessiert